Stille Winkel und enge Treppen

Echt beachtlich wie sich gestern alle Teilnehmer*innen mit Jörg Fügmann durch die krummen Flure, verwinkelten Ecken und schmalen Räume der Brotfabrik bewegten. Sich dabei noch auf die Geschichte der einzelenen Bereiche zu konzentrieren und Fragen zu stellen, ist wirklich nicht so leicht. Gut, dass der abschließende Raum das Kino war, da konnte man dann entspannt sitzen und sich den Plan für die nächste Woche anhören: Wie können wir unser Jahres Event planen? Was ist mit den Regelungen zu beachten? Was können wir anbieten? Wer wird wie wo wann auf welche Art was machen können?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s