Weihnachten? Das ist doch schon morgen, nicht wahr?!

Gestern (29.07.2020) gab es das erste große Treffen zum Organisieren des Weihnachtsmarktes in der Brotfabrik. Und wasfür Ideen dabei entstanden! Das wird ein wirklich tolles Fest zum Nikolaus. Wer es sich schon mal merken will: am 6. Dezember 2020 ist von 13 bis 18 Uhr in der Brotfabrik alles zu finden, was man mit den Händen herstellen kann. Künstler*innen, Projektteilnehmer*innen und befreundete Kreative werden auf dem Weihnachstmarkt in gemütlicher Stimmung ihre Werke zeigen und zum Kauf anbieten. Oh man, hoffentlich kommt der Dezember bald!

Wir folgen wieder der Spur der Steine

Da kommen Erinnerungen auf, denn in der letzten Woche (13.-17.07.2020) fand die erste Woche zu unserem zweiten Fliesenmosaik statt. Aber selbst wenn man bei der Entstehung des ersten Mosaiks dabei war und denkt, dass man ja jetzt weiß, wie der Hase läuft, so wurde man eines besseren belehrt. Wiedermal war es eine Demonstration dafür, dass man gewisse Dinge nicht planen kann und viele Wege zwar nicht nach Rom, aber an an genauso schöne Orte führen können.

War es letztes Jahr so, dass ein großes Mosaik entstand, welches sowohl individuelle , als auch gemeinschaftliche Gestaltungselemente beinhaltete, so wuchs diesmal die Idee eines abstrakten Gemeinschaftsbildes. Es war einfach wunderbar zu erleben, wie trotz wirklich ungünstiger Umstände alle Teilnehmer*innen konzentriert am Ball blieben und alles gemeinschaftlich entschieden wurde. Hut ab davor! Am Ende der Woche hatte jeder soweit seinen Entwurf fertig und sich Steine zusammengesucht, dass wir in der zweiten Woche richtig durchstarten können. Das wird cool!

Was würde ich sehen wollen?

Eine wichtige Frage, die man sich stellen muss, wenn man eine Veranstaltung planen will. Bei unserem dritten Termin (01.07.2020) mit Herrn Fügmann ging es darum, wie Kulturmanagment funktioniert und wie die Teilnehmer*innen diese Informationen für die Planung und Durchführung des Weihnachtsmarktes im Dezember 2020 nutzen und umsetzen konnten. Um es aufzulockern gab es ein humoristisches Beispiel einer bekannten Sitcom, damit alle sehen konnten, wie schief es laufen kann, wenn man ein Produkt über seine Mittel und Grenzen hinaus entwickelt. Abschließend sammelten wir dann schon einige wirklich schöne Ideen für den Markt, die einem das Warten auf den Nikolaustag wirklich schwer machen werden!