„Wir verstehen uns als ein Haus der Anfänge!“

Dieses Zitat von Jörg Fügmann, unserem Referenten des gestrigen Tages (18.06.2020) und der kommenden Mittwoche, passt wirklich gut zu unserem Projekt. Wieder etwas anzufangen kostet zwar Überwindung, aber schon beim zweiten Schritt wird vieles leichter. Und das Sich-ausprobieren in unseren Angeboten kann jedes Mal der Anfang einer neuen Leidenschaft sein.

Doch das was nicht das Einzige, das am gestrigen Tag Thema war. Dazu kamen die Geschichte der Brotfabrik, die Entwicklung von Weißensee und die Frage, was genau Soziokultur eigentlich ist. Es war schön, den angeregten Unterhaltungen und den Fragen zu lauschen, die hin und her gingen, bis alle Punkte geklärt waren. Nächste Woche geht es denn mit einer Hauführungen und dem Thema Kulturmanagement weiter. Bestimmt wird das wieder zu spannenden Themen führen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s